Routing & WLAN Online Rezertifizierung - Überblick

Unsere Online-Rezertifizierungskurs Routing & WLAN soll den Teilnehmern die Möglichkeit geben ihren bintec elmeg Zertifizierungsstatus im 2-jährigen Turnus zu erneuern.

Unsere Video Tutorials helfen Ihnen, sich auf die Online Rezertifizierung zum Certified Administrator / Expert für Routing & WLAN vorzubereiten.

Zielgruppe

Der Online-Rezertifizierungskurs Routing & WLAN richtet sich insbesondere an bintec elmeg Reseller, die ihren Zertifizierungsstatus erneuern möchten. Die Prüfung ist für Techniker in der Planung, in der Administration und im Support sowie für vertrieblich-technisch orientierte Mitarbeiter geeignet.

Voraussetzungen

Für eine erfolgreiche Teilnahme sind grundlegende TCP/IP- und WLAN-Kenntnisse wünschenswert. Praktische Erfahrungen mit bintec elmeg Produkten werden vorausgesetzt.

Bitte beachten Sie, dass Sie über eine gültige Zertifizierung verfügen müssen um an der Rezertifizierung teilnehmen zu können.

Eine Zertifizierung muss vor Ablauf von 24 Monaten erneuert werden. Falls Sie innerhalb dieses Zeitraumes keine Rezertifizierung durchführen, verfällt die Zertifizierung und Sie können – falls nicht andere alternative Zertifizierungen in Ihrer Firma vorliegen – Ihren Partnerstatus verlieren.

Seminar Inhalt

Video - RZRW1
Produkte, Lösungen und wichtige Funktionen
„Routing & WLAN“ (April 2019)

Im Video-Tutorial werden das aktuelle bintec elmeg Produktportfolio im Router- und Media Gateway Umfeld sowie die Wireless LAN Access Points und Management Lösungen vorgestellt. Ausgewählte Lösungsbeispiele, wichtige Funktionen und Features runden das Video ab.

Auf vielfachen Wunsch stellen wir Ihnen die Präsentation, die im Video-Tutorial gezeigt wird, als PDF-Datei zum Download bereit.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZVRW2
Media Gateway am ALL-IP Anschluss (Einzelrufnummern)

Das Video-Tutorial zeigt die Konfiguration eines Media Gateways am ALL-IP Anschluss.

Als Media Gateway kommt eine be.IP plus zum Einsatz, über die eine vorhandene ISDN-Telefonanlage mit 2 S0-Anschlüssen an das ALL-IP Netz angebunden werden soll.

Der Provider hat Ihnen drei Einzelrufnummern (Mehrgeräteanschluss) zugeteilt.

Der ALL-IP Internetzugang wurde vorab bereits erfolgreich eingerichtet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZVRW3
Media Gateway am ALL-IP Anschluss (SIP-Trunk)

Das Video-Tutorial zeigt die Konfiguration eines Media Gateways am ALL-IP Anschluss.

Als Media Gateway kommt eine be.IP plus zum Einsatz, über die eine vorhandene ISDN-Telefonanlage mit 2 S0-Anschlüssen an das ALL-IP Netz angebunden werden soll.

Der Provider hat Ihnen einen SIP-Trunk (Anlagenanschluss) zugeteilt.

Der ALL-IP Internetzugang wurde vorab bereits erfolgreich eingerichtet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZVRW4
Media Gateway: 8 x ISDN mit Double Play

Eine ISDN-Telefonanlage mit maximal 8 externen ISDN-Anschlüssen (Mehrgeräte- oder Anlagenanschluss) soll an das ALL-IP Netz angeschlossen werden. Für die Anschaltung der PBX an den ALL-IP Anschluss wird ein Media Gateway mit der erforderlichen Anzahl an ISDN-Schnittstellen benötigt.

Im Video-Tutorial zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Lösung mit zwei bintec be.IP 4isdn Geräten in Double Play Konfiguration aufbauen können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZVRW5
VoIP Multi-WAN Routing

Das Video-Tutorial zeigt die Konfiguration einer be.IP plus, die über zwei DSL-Anschlüsse an das Internet angebunden ist, wobei über beide WAN-Zugänge telefoniert werden sollen. Für diesen Zweck stehen zwei SIP-Konten zur Verfügung, die jeweils fest auf einen der beiden Internetzugänge gebunden werden müssen.

Weitere Hinweise zum Inhalt des Videos

  • Die Konfiguration wird sowohl für den Media Gateway- als auch für den PBX-Modus gezeigt.
  • Die SIP-Lines werden über die sogenannte „Standort-Funktion“ jeweils dediziert einem WAN-Interface zugeordnet.
  • Im Ergebnis werden sowohl die SIP- als auch die RTP-Pakete eines SIP-Kontos über jeweils einen dedizierten Internetzugang geroutet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZVRW6
Fax-Gateway einrichten (Shamrock)

Hinweis für CAPI-to-SIP Szenarien:

Bitte prüfen Sie, ob Ihr SIP-Provider Fax over IP(T.38) unterstützt. Falls ja, aktivieren Sie bitte in der be.IP 4isdn bei den SIP-Provider Einstellungen das T.38 Protokoll.

Weitere Informationen zum Faxen über VoIP finden Sie unter
https://faq.bintec-elmeg.com/index.php?title=Fax_-_Fax_%C3%BCber_VoIP

___________________________________________________

Im Video-Tutorial werden sowohl die Konfiguration der be.IP 4isdn als auch die Einrichtung der Faxserver Applikation CapiFax von Shamrock gezeigt.
Die be.IP 4isdn wird dabei im Fax-Gateway-Modus betrieben, die Anbindung an den Faxserver erfolgt über die Remote CAPI. Die Faxe werden über einen bereits eingerichteten SIP-Trunk versendet und empfangen.

CapiFax ist eine Faxserver-Applikation der Shamrock Software GmbH für alle 32- und 64-Bit Windows-Versionen, die bis zu 60 gleichzeitige Faxkanäle unterstützt.
Weitere Informationen sowie den Download einer CapiFax-Demoversion finden Sie unter
https://www.shamrock.de/

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZRW7
WLAN-Controller: WLAN-Netze managen

Mit unserem WLAN-Controller können Sie ein WLAN-Netz in weniger als 30 Minuten konfigurieren. Das automatische Radio Frequency Management System wählt jeweils die günstigsten Kanäle für das Gesamtsystem aus, die oft zeitraubende Suche nach freien Kanälen entfällt damit. Über vielfältige Monitoring Möglichkeiten können Sie das WLAN-Netz im Produktivbetrieb lückenlos überwachen und Bedrohungen frühzeitig erkennen.

Im Video-Tutorial stellen wir Ihnen unseren WLAN-Controller sowie den integrierten Wizard für die Erstinbetriebnahme vor.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZRW8
Site-to-Site IPSec VPN mit IKEv2

Das Video-Tutorial zeigt die Konfiguration zweier be.IP plus Geräte mit dem Ziel, eine Site-to-Site IPSec VPN-Verbindung mit dem IKEv2-Protokolls aufzubauen.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZRW9 - V2

Client-to-Site IPSec VPN mit IKEv2 (Apple iOS VPN Client) - V2

Wichtiger Hinweis:

Ab dem Firmware Release 10.2.6 p1 ändert sich die VPN-Konfiguration für IKEv2 - Verbindungen zwischen bintec elmeg - und Apple-Geräten.

Die nachfolgend beschriebene Konfigurationsänderung ist nur in dem Fall erforderlich, wenn Sie den „ID-Typ“ „Schlüssel-ID“ bzw. „key-ID“ verwenden.

Bevor Sie ein Update auf dieses Release durchführen, ändern Sie bitte die folgenden Einstellungen auf dem bintec elmeg Gerät(GUI):

1. Im Menü VPN -> IPSec -> IPSec-Peers -> Peer-ID.
Die Einstellung „Schlüssel-ID“ muss auf „FQDN“ umgestellt werden
2. Im Menü VPN -> IPSec -> IPSec-Peers -> Lokaler ID-Typ.
Die Einstellung „Schlüssel-ID“ muss auf „FQDN“ umgestellt werden.

Diese Änderung müssen Sie bei allen konfigurierten IPSec-Peers durchführen.
Bitte speichern Sie zum Abschluss die Konfiguration boot-fest auf dem Gerät.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Video-Tutorial wird die Einrichtung eines End-to-Site IPSec VPN gezeigt. In der Firmenzentrale wird dabei eine be.IP plus als zentrales VPN-Gateway eingesetzt, als mobile Geräte kommen iOS-Devices (Apple iPhone, iPad) zum Einsatz. Die VPN-Verbindung wird unter Nutzung des IKEv2-Protokolls aufgebaut.

Das Video erklärt die folgenden Themen:

  • be.IP Konfiguration
  • IPSec-VPN mit IKEv2-Protkoll
  • Einrichtung der iOS Devices (IPSec, IKEv2)
  • LAN-Zugriffe reglementieren
  • Konfiguration der Stateful Inspection Firewall

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZRW10
Professionelle Webseiten-Filterung

Der bintec elmeg Webfilter ist ein Cloud-basierter Internet-Filter mit Malware-Schutz-Technologie für Business, Schulen sowie Behörden.

Er benötigt keine zusätzliche Hard- oder Software und kann sehr einfach mit bintec elmeg Geräten realisiert werden.

Im Video-Tutorial zeigen wir Ihnen:

  • Die Aktivierung der Webfilter Lizenz sowie
  • die Einrichtung des Webfilters auf der be.IP plus mit Hilfe des integrierten Assistenten.

Zusätzliche Hinweise zu den Szenarien:

  • Dynamische IP-Adresse auf dem WAN-Interface
  • Nutzung von mehreren Internetzugängen

Zum Abschluss geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über den Funktionsumfang unseres Webfilters.

Eine kostenlose 15-Tage-Demoversion finden Sie unter
https://webfilter.bintec-elmeg.com/customerarea/demo.php?no-login=1&lang=DE

Weiterführende Informationen zur Konfiguration des Webfilters finden Sie in unseren Workshops unter
ftp://ftp.bintec-elmeg.com/Weitere_Downloads/Documentation/workshops/current_de/ws_sec_pdf_de.pdf

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZRW11
WAN-Backup über ein LTE-Erweiterungsgerät (bintec 4Ge-LE)

Im Video-Tutorial wird die Einrichtung einer WAN-Backup Verbindung über LTE mit einem bintec 4Ge-LE Erweiterungsgerät gezeigt.

Die bintec 4Ge-LE™ läuft grundsätzlich als DHCP-Client und bekommt vom Gateway den Namen sowie die PIN für die SIM-Karte mittels der Option 43 (Vendor specific) übermittelt. Mit diesen Daten stellt das Gerät eine LTE (UMTS/GPRS)-Verbindung her und stellt die empfangene IP-Adresse, das Gateway und die DNS-Server seinerseits als DHCP-Server auf einer mit VLAN 463 getaggten Ethernet-Verbindung der be.IP™ zur Verfügung. Das führt dazu, dass die be.IP™ an der eigentlichen Schnittstelle DHCP-Server ist, an einem darauf aufsetzenden virtuellen Port mit VLAN 463 dagegen DHCP-Client!

Im Beispiel wird hierfür en1-4 (der blaue DMZ/WAN Port) verwendet, es kann aber auch auf jedem abgetrennten Port anlog konfiguriert werden.

Die Einrichtung wird komplett auf der be.IP plus durchgeführt, eine Konfiguration der bintec 4Ge-LE ist nicht erforderlich.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Video - RZRW12
Event Scheduler

Mit Hilfe des integrierten Event Schedulers ist es möglich, diverse Aktionen zu automatisieren.

Im Video-Tutorial werden die folgenden Praxisbeispiele gezeigt:

  • Täglicher Neustart des Gerätes zu einer definierten Uhrzeit
  • Wöchentliche Firmware-Updates automatisch durchführen
  • Monatliche Sicherung der Konfiguration auf einen TFTP-Server
  • Den Zugriff via WLAN am Sonntag deaktivieren

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Prüfungsablauf

Bei unseren Basic und Advanced Präsenztrainings ist die Prüfungsgebühr bereits eingepreist, eine zusätzliche Anmeldung zur Prüfung ist nicht erforderlich.

Ab 2019 wird die Online Prüfung allerdings nicht mehr im Rahmen des jeweiligen Kurses durchgeführt. Wir geben Ihnen nun die Möglichkeit, die Prüfung selbstständig im Nachgang des jeweiligen Seminars an einem beliebigen Ort und zu einer beliebigen Zeit abzulegen.

Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung ein stabiler Internetzugang erforderlich ist.

Wir empfehlen Ihnen dringend die Online Prüfung zeitnah im Anschluss an das jeweilige Präsenztraining durchzuführen.

Die Anmeldung zur kostenpflichtigen Rezertifizierungsprüfung muss über unser Partnerportal erfolgen.

Falls Sie die Prüfung nicht bestanden haben und eine Wiederholungsprüfung wünschen, senden Sie uns bitte eine E-Mail an training@bintec-elmeg.com

Ermäßigte Prüfungsgebühr für einmalige Nachprüfung: 89,00 Euro zzgl. gesetzl MwSt.

Dauer & Preis
  • Dauer des Studium der Video-Tutorials je nach Vorkenntnissen mindestens 120 min
  • Online Prüfung: 30 min
  • Prüfungsgebühr: 150 Euro zzgl. gesetzl MwSt.
Weitere Hinweise

Hinweis: Voraussetzung für die Anerkennung der Rezertifizierung im Rahmen des Symbiose Partnerprogramms ist eine bereits vorhandene, gültige Zertifizierung. Das Zertifikat können Sie direkt nach der bestandenen Prüfung herunterladen.

Folgende Zertifikate können mit Hilfe dieser Rezertifizierung verlängert werden:

  • CA-R/W
  • CA-R+W
  • CA-ALLIP-R
  • CE-R/W
  • CE-IPv6
  • CE-VPN.